Sublime of Change Vanguard Life and Leadership Counseling The sublime Art of Inspiration and Match
         Sublime of ChangeVanguard Life and Leadership CounselingThe sublime Art of Inspiration and Match 

Christiane Klappert 

 

seit 2012

Geschäftsführung von Sublime of Change

Vanguard Life and Leadership Counseling

The sublime Art of Inspiration and Match

 

seit 2019

Vorstandsmitglied im Business and Professional Women Club Germany - Hamburg

Delegierte im Landesfrauenrat Hamburg

 

1997 - 2017

The School of Life, Berlin - Business Development Consultant Corporate Clients

Parship Elite Group, Hamburg - Client Service

Docs Global, Icon Plc, Hamburg, Dublin - Director Business Development Clinical Medical Recruitment, Executive Search, Outsourcing: Pharma, Life Science, Health Care

Christiane Klappert - Executive Recruiter - Geschäftsführung Global Health Care Logistic

Get Ahead AG, Hamburg - Sales & Marketing Manager

Recruitment, Executive Search: Finance & Controlling, Merger & Acquisition

INabstracto, Toronto - Business Development Consultant

2003 - 2005 Auslandsaufenthalt in Toronto

2002 Stipendium Kultusministerium Schleswig-Holstein,

Artist-in-Residence Kloster Cismar

 

1993 Geburt meiner Tochter

 

seit 1993

eigene künstlerische Tätigkeit - nationale und internationale Ausstellungen zumeist raumbezogener Installationskunst mit Lebensmitteln, Fotografie, Film und Klang und Publikationen unter dem Label Heftiger Luxus: anagrammatische Lyrik, und Prosa, Visuelle Poesie, Konkrete Poesie, Typewriting Art, Lettrismus und Potentielle Literatur

 

1987 - 1996

Sales-Assistant: Internationaler Kunstmarkt, Art Consulting: Art Basel, Art Cologne, Art Frankfurt, FIAC - Foire internationale d’art contemporain, Paris, Neuendorf AG, Frankfurt, Galerie Wilma Tolksdorf, Hamburg, Galerie Bernard Jordan, Paris

Kuratorische Assistenz und Dokumentation: Dieter Roth Foundation und Schimmelmuseum, Hamburg

Freie Kunstkritikerin: taz Hamburg, Prinz Hamburg

Project-Assistant: Virtual Reality, interaktives Kunstfernsehen: VanGogh TV, Ponton European Media Art Lab, Hamburg, Ars Electronica, Linz, Piazza Virtuale, documenta IX, Kassel, Kunst im Netzwerk, Hamburger Kunsthalle, Europäisches MuseumsNetzwerk, Florenz und Hamburg

Studentische Mitarbeit: Hamburger Kunsthalle, Museum der Arbeit, Hamburg

 

1985 - 1986

Auslandsaufenthalte in New York und Rio de Janeiro

 

1984 - 1989

Studium Philosophie und Kunstgeschichte der Gegenwart und Postmoderne in Berlin und Hamburg: Existenzphilosophie, Lebensphilosophie, Argumentationstheorie, Dekonstruktion, Simulation von Wirklichkeit, ConceptArt, PerformanceArt, Virtual Reality, EatArt, LandArt, VideoArt, Fotografie, Konkrete und Visuelle Poesie

Christiane Klappert - Rooting for the Essence of Life

 

Ausstellungen, Installationen, Environments, Kunst-Projekte und Performances

 

seit 2019

Mitglied im A capella Ensemble globalvocal, Hamburg

 

2017    *tianna umbra*

Leuchtobjekt aus Drahtgeflecht, Baumstamm und      Wäscheklammern aus hellem Holz

Torre di Pornello, Pornello, Umbrien

 

2017    *hylē_technē_craquelée

oder die Empfindung der Gegenstandslosigkeit*                           Edition aus Lakritzkonfekt, das schwarze Quadrat zitierend

NUN – Die Kunst der Stunde #1, Dujardin, Berlin

und Lage Egal, Raum für aktuelle Kunst, Berlin

NUN #1 / Teil

 

2006  *Image and Language*

Workshop zur Interpretation von Text und Bild in der Kunst

Goethe-Institut, Toronto, CA

 

2005  *The Dumbells - DRAG WALLPAPER*

Artist Designed Room

The Gladstone Boutique Hotel, Toronto, CA

Room #408 DRAG WALLPAPER

 

2005  *Polka Dot Garden*

Environment mit Dänischen 70erJahre Design-Möbeln in getupftem Stoffüberzug und Marzipanrosen basierend auf

*You Grow Girl – Urbain Gardening“ von Gayla Trail

INabstracto, Toronto, CA

 

2005  *Clothpin Lamp*

Leuchtobjekt aus Eisengestell

und Wäscheklammern aus hellem Holz

INabstracto, Toronto, CA

 

2005  *Sweet*

Einzelausstellung

[Bracket] Gallery Toronto, CA

 

2005  *Equestrian Trompe-l’œil*

Environment mit serieller Wandtapete und Moos

INabstracto, Toronto, CA

 

2004  *Summer Trio*

Colin Stark, Christiane Klappert, L.C. Hull

[Bracket] Gallery Toronto, CA

 

2004  *Cabinets of Curiosity*

Eastern Front Gallery, Toronto, CA

 

2004  *wafer wall* and *marshmallow landscape*

2 Environments

INabstracto, Toronto, CA

 

2004  *abandoned battue*, *naturelle*, *love is anarchy*

Fotografie und Collagen,

Gruppenausstellung der Stipendiaten Kloster Cismar, 2002

Brunswiker Pavillon, Kiel

 

2003  *SchmerzKapitale*

Interaktive Oper - Die Ausrufung der geldkranken Gesellschaft von Christoph Schlingensief und Carmen Brucic

Performance als Schmerz-Expertin

Schauspiel Frankfurt, Frankfurt am Main

 

2002  Stipendium des Kultusministeriums Schleswig-Holstein

Artist-in-Residence im Kloster Cismar

 

2002  *Epikurs heftiger Luxus*

Performance zur Langen Nacht der Museen mit Lakritz Lingerie und Living Sculptures

Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

 

2002  *Ja ich will – Diesseits im Lustprinzip*     

Installation - Fotografische Wandtapete mit Kronleuchter aus pinken Luftmatratzen in Form weiblicher Torsi

Forum Fotografie, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

 

2001  *recruiting worldwide & elsewhere*

Performance als Recruiting Angel über Head Hunting in der New Economy

Art Labor Hamburg, Börse und Handelskammer Hamburg

 

2001  *Kalte Glut – the Cold Glow*

Installation einer rauschenden Flut aus kristall-blauen Luftmatratzen

365 Art Project Gallery, Athen

 

2001  *Loving my Candyman on Blushing Meadows*Environment einer lustvollen Landschaft aus Marshmallows und Sternenlicht

Kunstverein Heidelberg

 

2001  *Lovepangs – Join the Lovesick Society*

Interaktive Oper - Die Ausrufung der liebeskranken Gesellschaft von Christoph Schlingensief, Alexander Kluge

und HeavyGirlsLighten

Performance als Schmerz-Expertin

Volksbühne Berlin

 

2000  *Panther, Tiger & Co. – Eine Parade der Tiere*

Performance-Parade zur Würde der Kreatur

Art Labor, Hamburg und öffentlicher Raum, Hamburg

 

2000  *Le Bleu du Ciel*

Installation einer rauhen See aus kristall-blauen Luftmatratzen

Empty Rooms Gallery, Berlin

 

2000  *Liquid Sky*

Installation eines Himmel-Baldachins aus kristall-blauen Luftmatratzen

Künstlerinnen-Kolonie, Die Hoege, Bassum

 

2000  *Home Entertainment – Mein Leben mit den Tropen, II*

Environment einer Winterlandschaft mit rauschenden Radios, Fotografischer Wandtapete, Kokosnuss-Raspeln, Oblaten und den Tropen zum antiken Skeptizismus von Pyrrhon von Elis

Haus am Lützowplatz, Studiogalerie Berlin

 

2000  *Mega Kerls –

Eine Reise zum Zuckerhut von Christiane Klappert*

Artist Designed Room – Installation zur Geschichte der männlichen Aktfotografie

Florida the Art Hotel, Hamburg

 

1999  *Tamagotchi – Das Original bin ich*

Kunst-Projekt zur politischen Korrektheit

Studio Christoph Irrgang, Hamburg

 

1999  *Heftiger Luxus – Outlet of the Contemporary Fine Art*

Kunst-Projekt zum Internationalen Kunstmarkt

Expressgut Frachtzentrum der Deutschen Bundesbahn, Hamburg-Barmbek

 

1998  *Christiane Klappert – Eat Art, Collagen

und Konkrete Poesie*

Galerie Michael Hauptmann, Hamburg

 

1998  *Monther’s Finest, Kampf der Giganten, Sex & Gender*

Fotografische Installation

Dr. Kemfert & Beetz Art Consultants, Frankfurt am Main

 

1997  *Home Entertainment – Mein Leben mit den Tropen, I*

Environment eines tropischen Regenwalds mit Fotografie, Radios und Zitronengras und den traurigen Tropen von Claude Levi-Strauss

Studio Regine Steenbock, Hamburg          

 

1997  *Neapolitaner Parkett*

Installation eines Parkett-Fußbodens aus Manner Haselnuss-Schnitten

Kunstbunker, Köln-Ehrenfeld

 

1997  *Sanssouci – Eine Videobar für Künstlervideos der ersten und zweiten Generation*

mit Ilka Grüneberg und in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein in Hamburg, Art Space, Fleetinsel, Hamburg

 

1996  *Zu meinen Bauern zurückzukehren*

Text-Installation basierend auf dem Roman *Christus kam nur bis Eboli* von Carlo Levi

Studio Regine Steenbock, Hamburg

 

1996  *Roter Teppich*

Installation eines roten Teppich, aus Erdbeerfruchtgummi gehäkelt

Sitamax und Villa Lupi, Hamburg

 

1992 – 1995

Zusammenarbeit mt Bernhard Cella, Wien

Veranstaltung von Empfängen in Europäischen Generalkonsulaten als Kommunikationsmodelle

*Die Kunst der Veredelung*, Hamburg

*Die Videoarkade*, Linz

*Das goldene Kalb der Subvention*, Wien

 

1988 – 1992    

Zusammenarbeit mit VanGogh TV und Ponton European Media Art Lab, HamburgInteraktives Kunstfernsehen und Cyberspace

*Ars Electronica, Linz, 1988,

*Hotel Pompino, Ars Electronica, Linz, 1990

*Piazza Virtuale, documenta IX, Kassel, 1992

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christiane Klappert